Erwin Rychener Architekten AG

Wohnüberbauung Sins

Im ursprünglichen Dorfkern eine Siedlung mit 18 Wohnungen zu entwerfen, erforderte einen sensiblen Umgang mit bestehenden Bauten und Anlagen. Die respektvolle Haltung gegenüber der Kirche wurde mit der 2 bis 3-geschossigen Anlage erreicht. Ein mit Öffnungen gegliederter Baukörper dokumentiert die Hangkante und definiert den Siedlungsrand. Die drei Querbauten bilden attraktive Innenhöfe und führen den Dialog zwischen Alt und Neu.