Erwin Rychener Architekten AG

Studie Hochhaus Horw Luzern

Zersiedelung und landschaftliche Beeinträchtigung, wie auch Verdichtung und städtebauliche Akzente sind die Attribute der allgegenwärtigen Hochhausdiskussion.  

Das an diesem Ort präzise gesetzte Hochhaus bekräftigt die städtebauliche Sensibilität in urbanem Kontext. Mit der räumlichen Distanz zu feinmassstäblichen bebauten Strukturen wird ein respektvoller Umgang gewährt. Das Bauwerk mit gestalterischem Ausdruck präzisiert die städtebauliche Absicht. Eine formale Eigenständigkeit wird anhand eines schlichten skulpturellen abgerundeten Baukörpers erreicht. Die Glasfassade verleiht dem Gebäude eine angemessene Leichtigkeit.